Rechnungslegungs News

Bansbach Aktuell

Was sind die neuesten wirtschaftlichen, steuerlichen oder gesetzlichen Entwicklungen? Und was bedeuten diese für Sie und Ihr Unternehmen? Die Antworten erfahren Sie hier.

Aufbewahrungspflichten – Digitale Unterlagen bei Bargeschäften

Seit dem 1. Januar 2015 gelten die Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff (GoBD). Bereits seit 2002 verlangt die Finanzverwaltung die Vorlage von in elektronischer Form erfasster Daten im Zuge steuerlicher Außenprüfungen. Im Rahmen dessen nehmen Registrier- und PC-Kassen eine besondere Stellung ein. mehr

Offenlegungspflicht einer Unternehmergesellschaft

Das Oberlandesgericht (OLG) Köln hat sich mit rechtskräftigem Beschluss vom 3. November 2015 (Az. 28 Wx 12/15) zur Frage der Offenlegungspflicht von Jahresabschlüssen von Unternehmergesellschaften geäußert. Das OLG beschäftigte sich im konkreten Fall mit einer Rechtsbeschwerde gegen die Festsetzung eines Ordnungsgeldes wegen Nichteinreichung der Rechnungslegungsunterlagen einer Unternehmergesellschaft. mehr

Geänderter HGB-Rechnungszinssatz vom Bundesrat verabschiedet

Nach dem Bundestag hat nun auch der Bundesrat am 26. Februar 2016 der rückwirkenden Entlastung beim HGB-Rechnungszinssatz zur Bewertung von Altersversorgungsverpflichtungen zugestimmt. Trotz zahlreicher Korrekturvorschläge ist das Gesetz im Eiltempo unverändert vom Bundesrat verabschiedet worden. Der schnelle Gesetzesdurchlauf eröffnet den Unternehmen die Chance, von den geänderten Vorschriften freiwillig bereits zum 31. Dezember 2015 profitieren zu können. Allerdings überschneiden sich nun vielfach der Gesetzgebungsprozess und der Abschlusserstellungsprozess. mehr

Bundestag beschließt Neuregelung zur Bewertung von Pensionsrückstellungen

Am 18. Februar 2016 hat der Bundestag den Zeitraum zur Ermittlung des durchschnittlichen Zinssatzes für Pensionsrückstellungen auf 10 Jahre verlängert. Stimmt der Bundesrat am 26. Februar 2016 dieser Gesetzesänderung ebenfalls zu, steht der kurzfristigen Umsetzung der Neuregelung, auch für die Abschlüsse zum 31. Dezember 2015, nichts mehr entgegen. Allerdings ist bei vielen Unternehmen der Erstellungs- und Prüfungsprozess bereits weitestgehend abgeschlossen bzw. in vollem Gange. In diesem Zusammenhang stellt sich die Frage, welche Auswirkungen die freiwillige vorzeitige Anwendung auf den Bestätigungsvermerk haben kann. mehr

Bundesregierung verabschiedet Abschlussprüfungsreformgesetz

Gegenüber dem bereits im März 2015 vorgestellten Referentenentwurf hat die Bundesregierung mit ihrem Regierungsentwurf vom 16. Dezember 2015 einige wichtige handelsrechtliche Änderungen am Abschlussprüfungsreformgesetz (AReG) vorgenommen. Nachfolgend berichten wir über die wesentlichen Änderungen, die spätestens am 17. Juni 2016 ins deutsche Recht umzusetzen sind. mehr

Die Prüfungsschwerpunkte der Deutschen Prüfstelle für Rechnungslegung (DPR) 2016

Die Deutsche Prüfstelle für Rechnungslegung (DPR) hat für 2016 fünf Prüfungsschwerpunkte festgelegt. Dabei handelt es sich um drei Schwerpunkte, die von der Europäischen Wertpapier- und Marktaufsichtsbehörde (ESMA) vorgegeben wurden. Zusätzlich wurden zwei eigene Schwerpunkte beschlossen. mehr

Rückwirkende Entlastung bei den Pensionsrückstellungen durch geänderten HGB-Rechnungszins beschlossen

Nach dem Regierungsentwurf des Bundeskabinetts soll die Zeitdauer zur Bestimmung des HGB-Rechnungszinssatzes für Pensionsrückstellungen von 7 auf 10 Jahre verlängert werden. Durch die Verlängerung des Ermittlungszeitraums ergibt sich eine zusätzliche zeitverzögernde Wirkung des Niedrigzinsumfeldes auf die Bewertung der Pensionsrückstellungen. Der dabei entstehende entlastende Bewertungseffekt darf aber nicht ausgeschüttet werden. Die neuen Regeln gelten grundsätzlich für Bilanzstichtage nach dem 31. Dezember 2015, eine freiwillige Anwendung zum 31. Dezember 2015 wird aber zugelassen mehr

Unser Newsletter

Sie wollen das ganze Spektrum digital? Abonnieren Sie unseren Newsletter!
zum Abo