Rechnungslegungs News

Bansbach Aktuell

Was sind die neuesten wirtschaftlichen, steuerlichen oder gesetzlichen Entwicklungen? Und was bedeuten diese für Sie und Ihr Unternehmen? Die Antworten erfahren Sie hier.

DRSC: Neue Standardentwürfe zur Kapitalkonsolidierung und zum Konzerneigenkapital

Am 12. März 2015 hat das Deutsche Rechnungslegungs Standards Committee e.V. (DRSC) den Entwurf eines DRS "Kapitalkonsolidierung" (E-DRS 30) sowie den überarbeiteten Entwurf eines DRS "Konzerneigenkapital" (E-DRS 31) veröffentlicht. mehr

Geänderte / Neue Verlautbarungen des IDW

Nachfolgend geben wir Ihnen einen Überblick über die in der 239. Sitzung des Hauptfachausschusses (HFA) des IDW (Institut der Wirtschaftsprüfer e.V.) verabschiedeten bzw. billigend zur Kenntnis genommenen Verlautbarungen, die entweder neu erschienen sind oder geändert wurden. mehr

Wirtschaftsprüferkammer (WPK) stimmt dem Institut der Wirtschaftspüfer (IDW) zu: Anhangsangaben zu nicht aktivierten Aktivüberhängen latenter Steuern sind nicht notwendig

Das IDW hatte bereits im Jahr 2009 im Zuge des IDW ERS HFA 27 keine Notwendigkeit für Anhangsangaben bei Verzicht auf das Wahlrecht zur Bilanzierung von Aktivüberhängen latenter Steuern gesehen. Die WPK hat sich nunmehr dieser vom IDW unverändert vertretenen Auffassung angeschlossen. mehr

Bilanzierungskonsequenzen durch Aufgabe der festen Obergrenze für den Schweizer Franken in Bezug zum Euro

Die Schweizerische Nationalbank (SNB) teilte mit Schreiben vom 15. Januar 2015 mit, dass sie den seit etwas mehr als 3 Jahren festgelegten Mindestkurs von CHF 1,20 pro Euro mit sofortiger Wirkung aufgehoben hat. Das Institut der Wirtschaftsprüfer (IDW) hat sich am 6. Februar 2015 zu den sich hieraus ergebenden Folgen für Jahresabschlüsse und Lageberichte mit Stichtag 31. Dezember 2014 geäußert. mehr

Bundesrat lehnt Wahlrecht zur vorzeitigen vollen Anwendung des Bilanzrichtlinie-Umsetzungsgesetzes (BilRuG) für Jahresabschlüsse beginnend ab 1. Januar 2015 ab

Der Bundesrat hat am 6. März 2015 in seiner Stellungnahme zum BilRuG-Gesetzentwurf der Bundesregierung vom 23. Januar 2015 vorgeschlagen, das Wahlrecht zur vorgezogenen Anwendung der neuen handelsrechtlichen Bestimmungen zu streichen. mehr

Arbeitnehmeransprüche auf Jahresurlaub gehen im Todesfall nicht unter.

Nach ständiger Rechtsprechung des Bundesarbeitsgerichts (BAG) kam eine Abgeltung des Urlaubsanspruchs nur in Betracht, wenn der Arbeitnehmer im Zeitpunkt der Beendigung des Arbeitsverhältnisses noch lebte. Eine neue Entscheidung des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) kippte nun die bisherige Auffassung des BAG. mehr

Bundesfinanzhof konkretisiert Abschreibungsmodalitäten beim Erwerb einer Personengesellschaftsbeteiligung

Der Bundesfinanzhof (BFH) hat in seinem Urteil vom 20. November 2014 (Az.: IV R 1/11) entschieden, dass dem Erwerber eines Anteils an einer Personengesellschaft bezüglich seiner Anschaffungskosten dieselben Abschreibungsmöglichkeiten zustehen, die einem Erwerber eines Einzelunternehmers zustehen würden. mehr

Unser Newsletter

Sie wollen das ganze Spektrum digital? Abonnieren Sie unseren Newsletter!
zum Abo