Neues von BANSBACH

BANSBACH berät Investorenkonsortium um die Dieter von Holtzbrinck Vermögensverwaltung GmbH

Ein Konsortium unter Führung der Dieter von Holtzbrinck Vermögensverwaltung GmbH hat mit dem bisherigen Eigentümer Quantum Capital Partners eine Vereinbarung zur Übernahme des regionalen Postunternehmens PIN AG, Berlin, inklusive seiner drei Tochterunternehmen, abgeschlossen. Im Rahmen des Verkaufs der Aktivitäten der holländischen Post in Deutschland an Quantum Capital Partners hatte die PIN AG erst kürzlich die Geschäftsaktivitäten des Postdienstleisters PIN Mail AG von Postcon erworben. Die Transaktion war mit einer komplizierten Finanzierungs- und Steuerstruktur unterlegt. Über weitere Details der Transaktion haben alle beteiligten Parteien Stillschweigen vereinbart.

Beim Verkauf wurde die Investorengruppe von unserem Corporate Finance- und M&A-Tax-Team unter der Federführung von Dr. Ulrich Ziegler, Partner (M&A-Tax) sowie Andreas K. Wiedmann, Associate Partner (Transaction Advisory Service), Dr. Sebastian Heß, Senior Manager (M&A-Tax) und Manuel Trautmann, Senior Manager (M&A-Tax) umfassend in den Bereichen Financial Due Diligence, Dealstrukturierung und steuerrechtliche Gestaltung der Transaktionsdokumente beraten.

Dieter von Holtzbrinck hält über die DvH Medien GmbH unter anderem die 100 %-Anteile an der Düsseldorfer Handelsblatt-Gruppe, eine 50%-ige Beteiligung an der Wochenzeitung „Die ZEIT“ und die wesentlichen Anteile an der Berliner „Tagesspiegel-Gruppe“.

Die PIN Mail AG mit Sitz in Berlin wurde 1999 gegründet und zählt eigenen Angaben zufolge zu den größten privaten Briefdienstleistern in Europa. Das Unternehmen beschäftigt rund 1.300 Mitarbeiter und verarbeitet in eigenen Sortierzentren täglich bis zu 750.000 Sendungen.

Berater Dieter von Holtzbrinck Vermögensverwaltung GmbH:
RA/StB/vBP Dr. Ulrich Ziegler, Partner (M&A-Tax)
WP/StB Andreas K. Wiedmann, Associate Partner (Transaction Advisory Service)
RA/FAStR/StB Dr. Sebastian Heß, Senior Manager (M&A-Tax)
StB Manuel Trautmann, Senior Manager (M&A-Tax)



Zurück zur Übersicht